Direkt zum Inhalt

Woher kommt der Hass?

Veranstaltung: „Zukunft der parlamentarischen Demokratie“/MdB Renate Künast zu Gast in Mainz/Teilnehmer für Workshop gesucht

Disst Du noch oder diskutierst Du schon - Podiumsdiskussion der Veransatltungsreihe „Zukunft der parlamentarischen Demokratie“ - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
Disst Du noch oder diskutierst Du schon - Podiumsdiskussion der Veransatltungsreihe „Zukunft der parlamentarischen Demokratie“ - Foto: Landtag Rheinland-Pfalz
30.10.2018 - Warum bestimmt Hass immer stärker unsere öffentliche Diskussion? Woher kommt der Hass insbesondere auch gegen Abgeordnete? Und wie kann Politik verloren gegangenes Vertrauen zurückgewinnen? Mit diesen Kernfragen beschäftigt sich eine Veranstaltung des rheinland-pfälzischen Landtags im Rahmen der Reihe „Zukunft der parlamentarischen Demokratie“ am 15. November ab 18 Uhr im Interimsplenarsaal des rheinland-pfälzischen Landtags im Mainzer Landesmuseum (Große Bleiche 49-51). Unter dem Titel „Disst Du noch oder diskutierst Du schon?“ debattieren an diesem Abend Experten aus Politik, Medien und Wissenschaft mit Bürgerinnen und Bürger. Mit dabei sein wird unter anderem die Bundestagsabgeordnete Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen). Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen ist eine formlose Anmeldung erforderlich per Mail an veranstaltung-demokratie@landtag.rlp.de oder telefonisch unter 06131/208-2264 (Christine Ehrhardt). Die Veranstaltung wird auch live über die Homepage des Landtags unter www.landtag.rlp.de sowie über die Facebook-Seite des Landtags übertragen.

Jugendliche präsentieren Workshop-Ergebnisse

Im Vorfeld der Veranstaltung findet von 14:30 bis 17 Uhr für Jugendliche ein Workshop mit Landtagspräsident Hendrik Hering und Experten zum Thema „Hasskommentare im Internet“ im Landtag statt. Hierfür sucht der Landtag noch junge Menschen im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, die unter anderem wissen möchten, was eigentlich das Problem ist, wenn es Hasskommentare im Internet gibt oder sich mit Fragen beschäftigen wie: Ist das nicht eine freie Meinungsäußerung? Lässt sich Hass nicht einfach ignorieren? Was macht Hass konkret mit Menschen, an die er gerichtet ist? Die Ergebnisse des Workshops werden dann in der Abendveranstaltung ab 18 Uhr präsentiert. Wer an diesem Workshop teilnehmen möchte, kann sich über die Facebook-Seite des Landtags per Direktnachricht anmelden oder telefonisch unter 06131/208 2264 sowie per Mail an Christine.Ehrhardt@landtag.rlp.de.

Die Bundestagsabgeordnete Renate Künast hält bei der Abendveranstaltung einen Impulsvortrag mit der Überschrift „Hass ist keine Meinung“. Jugendliche präsentieren anschließend die Ergebnisse eines im Vorfeld der Veranstaltung durchgeführten Workshops zu Hasskommentaren im Internet. Danach diskutiert Künast mit Politikprofessor Stefan Marschall von der Uni Düsseldorf, Professor Leonard Reinecke, Medienpsychologe an der Uni Mainz sowie dem Vorstandsmitglied des Wormser Energieversorgungsunternehmens EWR, Stephan Wilhelm.


Eintreten für mehr Respekt und Sachlichkeit

„Hassrede und verbale Gewalt vergiften das gesellschaftliche Klima und rütteln an den Grundfesten unserer Demokratie“, sagt Landtagspräsident Hendrik Hering. Deshalb dürfe eine Gesellschaft nicht zulassen, wie sich Hass und Hetze in der Kommunikation, in der Politik und im täglichen Miteinander immer mehr ausbreiten. Vielmehr gelte es, den Ursachen auf den Grund zu gehen und für mehr Respekt und Sachlichkeit einzutreten. Hierzu lädt der Landtagspräsident an diesem Abend alle herzlich ein.

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente