Direkt zum Inhalt

Junge deutsch-polnische Kunst

Landtagsvizepräsidentin eröffnet Ausstellung im studentischen Kulturzentrum in Oppeln

Landtagsvizepräsidentin Astrid Schmitt eröffnet Ausstellung im studentischen Kulturzentrum Oppeln. Foto: Sozial-Kulturelle Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien
Landtagsvizepräsidentin Astrid Schmitt eröffnet Ausstellung im studentischen Kulturzentrum Oppeln. Foto: Sozial-Kulturelle Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien
31.10.2018 - Die Vizepräsidentin des Landtags, Astrid Schmitt, hat letzte Woche im Rahmen der 15. Deutschen Kulturtage im polnischen Oppeln eine deutsch-polnische Studenten- und Schülerausstellung eröffnet. Die Ausstellung im studentischen Kulturzentrum Oppeln ist das Ergebnis eines Kunstprojekts, das im letzten Jahr im Arp Museum Rolandseck in Rheinland-Pfalz stattgefunden hat. Sechs Studierende des Kunstinstituts der Universität Opole hatten gemeinsam mit acht Schülern des Kunstleistungskurses des Franziskus-Gymnasiums Nonnenwerth einen Workshop gemacht. Die jungen Künstler zeichneten Plastiken nach Vorbild des englischen Bildhauers Henry Moore und fotografierten ihre Zeichnungen ab. Diese Fotokollektion wird jetzt im studentischen Kulturzentrum gezeigt.

Bunte Jugendprojekte stärken gemeinsame europäische Werte

Rheinland-Pfalz und die Woiwodschaft Oppeln pflegen seit 26 Jahren partnerschaftliche Beziehungen. „Diese langjährige Partnerschaft ist von Vielfalt, Intensität und Kontinuität geprägt“, betonte die Landtagsvizepräsidentin. Die Bereiche der Zusammenarbeit reichten von Begegnungen auf parlamentarischer und Regierungsebene bis hin zu Partnerschaften zwischen Kommunen, Schulen und Vereinen. Mit bunten Jugendprojekten stärkten Rheinland-Pfalz und Oppeln ihre gemeinsamen europäischen Werte. „Es ist uns Rheinland-Pfälzern eine Freude und eine Ehre, einen Beitrag zur Vertiefung der deutschen Kultur in unserer Partnerregion zu leisten“, freute sich Schmitt. „Es ist uns wichtig, hier einen Ausschnitt unseres aktuellen Kulturlebens zu zeigen.“


Neue Ideen: Rheinland-Pfalz-Tag während der Deutschen Kulturtage in Oppeln

Roman Kolek, Vizemarschall in der Selbstverwaltung von Oppeln, hatte die rheinland-pfälzische Delegation eingeladen. Schmitt reiste gemeinsam mit Deniz Alkan, Leiter der Abteilung für europäische und internationale Zusammenarbeit in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, und Janina Rassadin, Geschäftsführerin des Partnerschaftsverbandes Rheinland-Pfalz/4er Netzwerk. Während ihres Aufenthalts sprach die kleine Delegation mit verschiedenen Vertretern der Deutschen Minderheit im Oppelner Schlesien. Die Gastgeber regten an, künftig einen Rheinland-Pfalz-Tag während der Deutschen Kulturtage einzurichten, um den Oppelner Bürgern die Möglichkeit zu geben, die rheinland-pfälzische Kultur kennenzulernen.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung spielte das rheinhessische Musikerduo Flo&Chris. Zusammen mit Rafał Bartek, dem Vorsitzenden der Deutschen Minderheit in Oppelner Schlesien, eröffnete Schmitt das Konzert und überreichte das rheinland-pfälzische Wappen als Geschenk.

 
  zum Seitenanfang
Übersicht der TastaturkürzelAktuellesDokumente